Historie


Unser Unternehmen wurde 1964 von dem Werkzeugmachermeister und Techniker Dieter Körner in Lörrach gegründet. 1970 erfolgte der Umzug an den heutigen Standort. Von Anfang an baute das Unternehmen hochwertige Stanz-/Biegewerkzeuge und Spritzgussformen, vor allem für die Automobilindustrie. Außerdem fertigte es hochwertige Präzisionsteile nach Kundenzeichnungen.

 

Dieter Körner setzte immer die neuesten Technologien ein: Anfang der 80-er Jahre kamen die ersten CNC-Fräsmaschinen zum Einsatz, 1985 bereits die erste Drahterosionsmaschine, 1996 die erste Senkerosionsmaschine. Im Jahre 2001 führte er das Laserschweißen ein, um den steigenden Bedarf an Reparaturen von abgenutzten Werkzeugen abdecken zu können.

 

Ende 2008, im Alter von fast 70 Jahren, übergab Herr Körner die Verantwortung an die QTC Körner GmbH. QTC - das sind die 3 Säulen, auf denen das Unternehmen seit nunmehr über 40 Jahren sicher steht: Q für Quality, T für Technology und C für Competence.

 

Ende 2009 übernahm QTC Körner den Betrieb der Fa. Hanspeter Muck aus Bad Bellingen. Seit Beginn der 90er Jahre fertigte dieses Unternehmen anspruchsvolle Serienteile, wie Federklammern, Schnellbefestigungselemente etc. für die Automobil- und die Elektroindustrie, sowie für den Maschinenbau. Durch dieses Engagement entstand in der Folgezeit eine nachhaltige Synergie aus innovativem Werkzeugbau und modernem Serien-know-how.